Hilfsrahmen / Tragrahmen

Der Hilfsrahmen / Tragrahmen ist die entscheide Kopplungsstelle zwischen dem Fahrzeug und dem Aufbau oder der Kabine. Hier muss eine Entkopplung der beiden Systeme erreicht werden, um Kräfte aus der Verschränkung / Verwindungen des Fahrzeugrahmens und dadurch resultierende Spannungen nicht in die Kabine einzuleiten.

Zu finden sind diese konstruktiven Anforderungen in den jeweiligen „Aufbaurichtlinien“ des Fahrzeugherstellers.

Es wird jedoch meist nicht beachtet, dass durch die richtige Materialkombination und Geometrien auch hier eine signifikante Gewichtsersparnis möglich ist. Insbesondere sollte man dies bei den kleineren Führerscheinklassen als Option in betrachte ziehen.

Mercedes Benz – Arocs 1836 4×4
Steyr 12M18 4×4 – Shelter Tragrahmen
IVECO 90-16 AW (4×4) – Leichtbau-Hilfsrahmen
Hilfsrahmen – Verwindungskonzept
(Rautengelagert), entworfen für GFK-Kofferaufbauten
Renault 110-170 Ti (4×4) – Hilfs- und Tragrahmen – Rautengelagert
Mercedes-Benz Sprinter 515 (4×4) – Hilfs- und Tragrahmen – Rautengelagert, Konstruktion in 3D.
Kombination aus Stahl und Alu, die Ausführung entspicht kpl. den Aufbaurichtlinien von Mercedes-Benz der Baureihe BM907.
Laser geschnittene und vorgebogene Bauteile.
Montage der einzelnen Bauteile.